Du möchtest in nächster Zeit einen Kredit aufnehmen oder dich über das Thema informieren? Dann solltest du jetzt gut aufpassen: Wir zeigen dir, was du bei einem Kredit unbedingt beachten solltest und wo es die besten Kreditkonditionen gibt. Nimm dir 10 Minuten Zeit, denn die folgenden 10 Tipps und Tricks sorgen dafür, dass du dir eine Menge Geld und Ärger ersparst. Also los geht‘s!

10 Dinge, die du bei einem Kredit unbedingt beachten solltest

  1.Tipp - Banken haben ein großes Interesse, dir einen Kredit zu geben

Wirtschaftlich gesehen bewegen wir uns gerade in einer Niedrigzinsphase. Die Banken machen zurzeit größere Gewinne mit Kunden, welche Kredite brauchen, als mit Kunden, welche Geld anlegen wollen. Sei also ganz entspannt, wenn du zu deiner Bank gehst und nach einem Kredit fragst. Es liegt im großen Interesse der Bank, dir diesen auch zu geben. Vielleicht kannst du ja beim Zinssatz auch noch ein wenig verhandeln.

  2.Tipp - Zinsen sind nicht gleich Zinsen

Achtung, Banken geben bei Krediten immer zwei Zinssätze an, den Sollzinssatz, ehemals Nominalzins und den Effektivzinssatz. Der Sollzinssatz enthält nur den reinen Zins des Kredites, Nebenkosten sind nicht enthalten. Deswegen ist der Sollzins auch immer günstiger als der Effektivzins. Wichtig ist für dich zum Vergleichen der Effektivzins, denn dieser spiegelt die tatsächlichen Kosten.
Achte also beim Kreditangebot auf den Effektivzins oder frage deinen Berater bei der Angabe des Zinses, ob es sich um den Effektivzins handelt.

  3.Tipp - Vergleichen lohnt sich

Nimm dir die Zeit, unterschiedliche Banken und deren Kreditangebote zu vergleichen. Die Unterschiede von Bank zu Bank können gravierend sein und einige 100€ wenn nicht sogar mehr als 1000€ ausmachen. Du solltest dir jedoch nicht persönlich vor Ort, zu viele Kreditangebote von unterschiedlichen Banken einholen, dies kann sich negativ auf deine Schufa auswirken. Damit dir eine Bank ein Angebot erstellen kann, muss jede der Banken eine Schufa-Anfrage zu deiner Person stellen. Die Schufa könnte das so interpretieren, dass du bei mehreren Banken einen Kredit aufnehmen möchtest. So kann es passieren, dass dein so genannter „Schufa-Score“ sinkt.
Der Schufa-Score gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit du das geliehene Geld an die Bank zurückzahlen wirst. Das kann man sich wie eine Benotung in der Schule vorstellen, je besser die Note, umso bessere Chancen hast du, den Kredit und sehr gute Zinsen zu bekommen. Nutze unseren Kredit-Vergleich, um die günstigsten Kreditangebote miteinander zu vergleichen.

   4.Tipp - Musst du bei einem Kredit zusätzliche Produkte abschließen

Nein! Du musst unbedingt bei einem Kredit beachten, dass einige Banken versuchen, dir nicht nur den Kredit, sondern auch zusätzliche Produkte z.B. eine Kreditratenschutzversicherung bei Kreditaufnahme zu verkaufen. Dafür wird beispielsweise ein Finanzcheck genutzt, in dem dein Berater deine persönlichen Daten und deine aktuelle Lebenssituation einträgt. So erkennt er, welche Bankprodukte du noch nicht hast bzw. welche zu dir passen könnten. Falls der Banker also sagen sollte, du musst noch dieses und dieses Produkt abschließen, um den Kredit zu bekommen, kannst du es ganz klar ablehnen. Hierbei würde es sich um ein in der Fachsprache genanntes „Kopplungsgeschäft“ handeln und das ist verboten.

  5.Tipp - Wähle die richtige Höhe der Kreditrate

Du solltest zudem, bei einem Kredit unbedingt beachten, dass du eine moderate Rückzahlungsrate wählst. Viele Banken werden dir eine niedrige Rückzahlungsrate empfehlen. Argumentiert wird die monatliche Mini-Rate häufig damit, dass dir so ein größerer finanzieller Spielraum für andere Sachen bleibt. Man muss jedoch wissen: Je geringer die Rückzahlungsrate, desto länger muss getilgt werden und desto länger fallen Zinsen an. Der Kredit ist also teurer. Zudem verlangen die meisten Banken bei längeren Laufzeiten auch höhere Zinssätze.
Eine zu hohe Tilgungsrate kann jedoch auch gefährlich werden. Bei unerwarteten Ausgaben können Probleme entstehen, da so kein ausreichender finanzieller Spielraum vorhanden ist. Es liegt also in deinem Ermessen, eine ausgewogene Kreditrate festzulegen, welche nicht zu klein aber auch keinesfalls zu groß sein sollte. Lass dich von deinem Bankberater nicht zu unüberlegten Entscheidungen verführen. Tipp 6 hilft dir sicher dabei.

  6.Tipp - Wie viel Kredit kann ich mir leisten

Hierzu musst du dein frei verfügbares Einkommen zunächst ermitteln. Notiere dir dazu dein monatliches Nettoeinkommen und ziehe davon deine monatlichen Fixkosten ab. Typisch sind hier z.B.:

• Miete und Nebenkosten
• Auto, Kosten für Versicherung und Benzin
• Telefon, Internet und GEZ
• Versicherungen
• bereits vorhandene Kreditraten

 Wichtig:

Zieh jetzt von dem verbleibenden Betrag noch deine Lebenshaltungskosten z.B. Essen, Kleidung und Unternehmungen ab. Hierfür gibt es eine einfache Faustregel, die für die meisten Menschen passt: bei einer Person im Haushalt nimmst du 500€ und für jede weitere Person im Haushalt 300€. Was jetzt noch übrig bleibt ist dein frei verfügbares Einkommen.

Empfehlung: 70% vom verfügbaren Einkommen = maximale Kreditrate

Denn es können immer durch unerwartete Ausgaben z.B. Auto, Waschmaschine oder zum Jahreswechsel Versicherungsbeiträge Kosten entstehen, für welche du kurzfristig Geld benötigst.

  7.Tipp - Kredit im Internet abschließen oder doch lieber persönlich vor Ort beraten lassen

Der größte Vorteil an einem Onlinekredit ist wohl der Zinssatz. Weil du keine Beratung vor Ort benötigst und somit den Banken Zeit und Geld sparst, belohnen sie dich mit besseren Zinsen, als wenn du dich für einen Kredit in der Filiale entscheidest. Jedoch wird das Internet nie so gut auf deine individuellen Fragen antworten können wie der Bankberater deines Vertrauens.
Ein kleiner zusätzlicher Tipp von uns: Suche dir eine Bank, welche sowohl Kredite im Internet als auch in einer Filiale vor Ort anbietet. So kannst du einen günstigen Onlinekredit abschließen und solltest du später Fragen haben, kannst du dich in der Filiale dazu beraten lassen. Besonders clever ist es natürlich auch, sich erst in einer Filiale beraten zu lassen und den Kredit anschließend am heimischen PC online abzuschließen.

  8.Tipp - Fange an, monatlich zu sparen

Wenn du einen Kredit abschließt und noch nicht monatlich sparst, empfehlen wir dir dringend, damit zu beginnen. Eröffne am besten ein kostenloses Sparbuch oder Tagesgeldkonto, wo du dir jeden Monat 5% bis 10% deines Nettoeinkommens zur Seite legst. So kannst du unerwartete Kosten ohne Probleme stemmen, den Kredit vielleicht schon vorzeitig an die Bank zurückzahlen oder brauchst nach Ablauf des Kredits keinen neuen, da du jetzt genug Eigenkapital besitzt.

  9.Tipp - Vorsicht vor Lock- oder Sonderangeboten

Auf der Jagd nach neuen Kunden lassen sich die Banken immer wieder neue Tricks einfallen. Du solltest unbedingt bei einem Kredit beachten, dass du dich nicht von zu günstigen Zinsen nicht blenden lässt. Achte bei Kreditangeboten immer auf das repräsentative Beispiel gemäß § 6a PAngV. Das repräsentative Beispiel gemäß § 6a PAngV ist vom Gesetzgeber bei Krediten mit bonitätsabhängiger Verzinsung vorgeschrieben, um mehr Transparenz zu schaffen. Es gibt  den Zinssatz an, den mindestens 2/3 der Kreditnehmer oder einen günstigeren Zinssatz unter normalen Umständen erhalten sollen. Nutze also diese Angabe, um den Zinssatz von Krediten zu vergleichen.

  10.Tipp - Der beste Kredit, ist kein Kredit

Vielleicht bist du überrascht, diesen Tipp auf einer Website mit den Namen "BANKHELFER" zu lesen. Dies liegt uns aber am Herzen. Überlege dir wirklich gut, ob du das Geld benötigst! Ein Kredit läuft meist viele Jahre. In dieser Zeit musst du Monat für Monat die Rate bezahlen. Du weißt nicht, ob und wie sich in dieser Zeit deine persönliche Lebenssituation verändert. Wenn du dir noch unsicher bist, schlafe noch ein paar Nächte darüber.

Wir hoffen, wir konnten auch dir ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg geben. Um die günstigsten Kreditangebote miteinander zu vergleichen, nutze unseren Kredit-Vergleich. Falls noch offene Fragen oder Unklarheiten bestehen, kannst du uns jederzeit gern über unser Kontaktformular erreichen. Zum Abschluss des Beitrags danken wir noch für deine Aufmerksamkeit und freuen uns schon auf deinen nächsten Besuch - Dein BANKHELFER-Team