Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich dazu, ein Girokonto mit Unterkonto zu eröffnen. In unserem Ratgeber erfährst Du, was Du dabei unbedingt beachten solltest. Zudem zeigen wir Dir, bei welchen Banken Du ein dauerhaft kostenloses Girokonto mit Unterkonto beantragen kannst.

  Inhalt

1. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Das solltest Du wissen

2. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Die besten Anbieter

3. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Zusammenfassung und Fazit

Girokonto mit Unterkonto eröffnen

1. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Das solltest Du wissen

Bevor Du ein Girokonto mit Unterkonto eröffnest, solltest Du wissen, dass es zwei unterschiedliche Arten von Unterkonten gibt. Ein Unterkonto kann entweder ein Tagesgeldkonto sein oder ein zusätzliches Girokonto. Welche Art besser für Dich geeignet ist, hängt davon ab, wofür Du Dein Unterkonto nutzen willst.

Wenn Du Dein Unterkonto als Sparkonto nutzen willst, solltest Du ein Tagesgeldkonto eröffnen, denn Guthaben auf einem Tagesgeldkonto wird verzinst. Bei einem Tagesgeldkonto solltest Du allerdings beachten, dass es nicht für den Zahlungsverkehr zugelassen ist. Das bedeutet, Du kannst Guthaben von Deinem Tagesgeldkonto nur auf Dein eigenes Girokonto überweisen, wenn Du über das Geld verfügen willst. Überweisungen an andere Personen zum Beispiel Deinen Vermieter oder Stromanbieter sind mit einem Tagesgeldkonto nicht möglich.

Wenn Du Dein Unterkonto hingegen für die Abwicklung bestimmter Zahlungen nutzen willst, solltest Du ein zusätzliches Girokonto eröffnen. Ein zusätzliches Girokonto als Unterkonto bietet sich in vielen Fällen an. Beispielsweise hilft es Selbstständigen, private Transaktionen von geschäftlichen Umsätzen zu trennen. Aber auch für viele Privatpersonen ist es sinnvoll, ein zusätzliches Girokonto als Unterkonto zu eröffnen. Dadurch kannst Du Dir einen besseren Überblick über Deine Finanzen verschaffen und bestimmte Einnahmen oder Ausgaben voneinander trennen.

Wie Du siehst, ist es in vielen Fällen sinnvoll, ein Girokonto mit Unterkonto zu eröffnen. Bevor Du Dich allerdings für eine Bank entscheidest, solltest Du darauf achten, dass viele Geldhäuser Gebühren für die Kontoführung verlangen. Wenn Du nicht aufpasst, zahlst Du für ein Girokonto mit Unterkonto bis zu 200 EUR im Jahr. Das muss nicht sein! Im nächsten Abschnitt unseres Ratgebers zeigen wir Dir deshalb, bei welchen Banken Du ein dauerhaft kostenfreies Girokonto mit einem kostenlosen Unterkonto eröffnen kannst.

2. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Die besten Anbieter

Die meisten Personen, die ein Girokonto mit Unterkonto eröffnen wollen, entscheiden sich für das Girokonto der Comdirect. Das Girokonto der Comdirect ist dauerhaft kostenfrei. Das bedeutet, auch wenn kein monatlicher Geldeingang auf dem Girokonto der Comdirect erfolgt, musst Du keinerlei Kontoführungsgebühren bezahlen und Du sparst so eine Menge Geld.

Von großem Vorteil ist außerdem, dass Du zum Girokonto der Comdirect ganz einfach ein kostenfreies Unterkonto eröffnen kannst. Hierzu gehst Du wie folgt vor: Eröffne zuerst mit dem Kontoantrag der Comdirect ein kostenfreies Girokonto. Nachdem das Konto eröffnet wurde und Du alle Unterlagen per Post zugeschickt bekommen hast, loggst Du Dich in das Online-Banking ein. Über das Online-Banking kannst Du nun ein kostenfreies Unterkonto in Form eines Tagesgeldkontos oder in Form eines zusätzlichen Girokontos beantragen.

Wenn Du Dich für das Girokonto der Comdirect entscheidest, profitierst Du nicht nur von einem Unterkonto. Du kannst außerdem an allen Geldautomaten der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Postbank gebührenfrei Bargeld abheben. Auch kostenfreie Einzahlungen auf Dein Girokonto bei der Comdirect sind über die Filialen der Commerzbank ganz einfach möglich.

Zu guter Letzt kannst Du Dir bei Bedarf einen zinsgünstigen Dispokredit auf dem Girokonto der Comdirect einrichten lassen und erhältst bei Bedarf außerdem eine dauerhaft kostenfreie Kreditkarte. Wie Du siehst, ist das Girokonto der Comdirect ein hervorragendes Angebot und Du kannst beliebig viele Unterkonten dazu eröffnen, die ebenfalls dauerhaft kostenfrei sind. Entscheide Dich jetzt für das Girokonto der Comdirect und sichere Dir alle Vorteile dauerhaft.

  Girokonto der Comdirect

  dauerhaft kostenloses Girokonto

  kostenfreies Unterkonto in Form eines Tagesgeldkontos oder Girokontos möglich

  weltweit kostenfrei Bargeld abheben

  kostenfrei Bargeld einzahlen bei der Commerzbank

  bei Bedarf dauerhaft kostenlose Kreditkarte

  bei Bedarf sehr günstiger Dispokredit

  mehrfach ausgezeichneter Testsieger

Girokonto mit NebenkontoUntergirokonto
zum Girokonto der Comdirect

Ein ebenfalls sehr beliebtes Girokonto mit Unterkonto bietet die Norisbank an. Das Girokonto der Norisbank ist ohne Wenn und Aber dauerhaft kostenfrei. Das bedeutet, Du musst für das Girokonto der Norisbank keinerlei Kontoführungsgebühren bezahlen.

Die Eröffnung eines Unterkontos ist bei der Norisbank ganz einfach möglich. Zuerst eröffnest Du über den Kontoantrag der Norisbank ein dauerhaft kostenfreies Girokonto. Sobald das Girokonto eröffnet wurde, loggst Du Dich in das Online-Banking ein. Im Online-Banking der Norisbank kannst Du nun beliebig viele Unterkonten in Form von Tagesgeldkonten oder in Form von zusätzlichen Girokonten eröffnen. Selbstverständlich sind bei der Norisbank alle Unterkonten dauerhaft kostenfrei.

Wichtig zu wissen, ist außerdem, dass Du mit dem Girokonto der Norisbank an allen Geldautomaten der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Postbank gebührenfrei Bargeld abheben kannst. Außerdem kannst Du in den Filialen der Deutschen Bank kostenfrei Bargeld auf Dein Girokonto bei der Norisbank einzahlen. Diese Möglichkeit besteht, weil die Norisbank eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank ist.

Zusammengefasst ist die Norisbank eine sehr gute Wahl, wenn Du ein Girokonto mit Unterkonto eröffnen willst. Das Girokonto der Norisbank ist dauerhaft kostenfrei und auch für ein oder mehrere Unterkonten musst Du keine Gebühren bezahlen. Dass die Norisbank eine sehr gute Wahl ist, bestätigt übrigens auch Stiftung Warentest und hat die Bank bereits mehrfach mit Bestnoten aufgezeichnet.

  Girokonto der Norisbank

  dauerhaft kostenloses Girokonto

  kostenfreies Unterkonto in Form eines Tagesgeldkontos oder Girokontos möglich

  weltweit kostenfrei Bargeld abheben

  kostenfrei Bargeld einzahlen bei der Deutschen Bank

  bei Bedarf dauerhaft kostenlose Kreditkarte

  bei Bedarf flexibler Dispokredit

  mehrfach ausgezeichnet von Stiftung Warentest

Unterkonto
zum Girokonto der Norisbank

3. Girokonto mit Unterkonto eröffnen – Zusammenfassung und Fazit

Zum Abschluss unseres Ratgebers fassen wir die wichtigsten Informationen zum Thema Girokonto mit Unterkonto eröffnen noch einmal zusammen. Mithilfe dieser Informationen vermeidest Du unnötige Fehler und profitierst vom bestmöglichen Girokonto mit Unterkonto.

Ein Girokonto mit Unterkonto ist für viele Menschen sinnvoll. Du kannst das Unterkonto entweder als Sparkonto nutzen oder Du verschaffst Dir Mithilfe eines Unterkontos einen besseren Überblick über Deine Finanzen. Besonders empfehlenswert sind in diesem Zusammenhang das Girokonto der Comdirect und das Girokonto der Norisbank. Bei beiden Banken kannst Du ein dauerhaft kostenfreies Girokonto eröffnen mit beliebig vielen Unterkonten, die ebenfalls gebührenfrei sind.

Wir hoffen, wir konnten in unserem Ratgeber alle Deine offenen Fragen beantworten. Falls noch Unklarheiten bestehen, kannst Du uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und werden Dein Anliegen schnellstmöglich beantworten.