In unserem Ratgeber dreht sich alles um das Thema zweites Konto eröffnen. Du erfährst, was Du unbedingt beachten solltest, wenn Du ein zweites Girokonto eröffnest. Zudem verraten wir Dir, bei welchen Banken Du ein Zweitkonto beantragen kannst, das dauerhaft kostenfrei ist.

  Inhalt

1. Zweites Konto eröffnen – Das solltest Du wissen

2. Zweites Konto eröffnen – Bei diesen Banken ist es kostenlos

3. Zweites Konto eröffnen – Wertvolle Tipps

Zweites Konto eröffnen

1. Zweites Konto eröffnen – Das solltest Du wissen

Den Überblick über die Finanzen zu behalten, ist nicht immer ganz so einfach. In der Regel ist bekannt, wie hoch das monatliche Einkommen ist. Bei den Abzügen kann man dagegen schnell den einen oder anderen Kostenpunkt übersehen. Damit das nicht passiert, entscheiden sich immer mehr Menschen dazu, ein zweites Konto zu eröffnen.

Mit einem zweiten Girokonto, das Du als Haushaltskonto nutzt, fällt Dir ein verantwortungsbewusstes Haushalten deutlich leichter. Für einen besseren Überblick über die eigenen Finanzen ist es ratsam, die monatlichen Fixkosten wie Miete und Strom strikt vom Haushaltskonto zu trennen. Dadurch weißt Du genau, wie viel Geld Dir nach Abzug aller Kosten zur Verfügung bleibt und Du läufst nicht Gefahr, zu viel Geld auszugeben. Wie Du siehst, kannst Du von einem zweiten Konto, das Du als Haushaltskonto nutzt, sehr profitieren.

In vielen Fällen ist es auch sinnvoll, ein zweites Girokonto zu eröffnen und dieses als Partnerkonto oder Familienkonto zu nutzen. Beide Kontoinhaber haben auf das gemeinsame Konto Zugriff und können alltäglich Ausgaben damit begleichen.

Ein weiterer wichtiger Grund für die Eröffnung von einem zweiten Konto ist das Leben in einer Wohngemeinschaft. Ein zusätzliches Girokonto hilft zum Beispiel dabei, die monatliche Miete von allen WG-Mitgliedern zu sammeln, bevor das Geld in einer Summe an den Vermieter überwiesen wird. Am einfachsten kann das geregelt werden, wenn alle Mitbewohner hierfür einen Dauerauftrag einrichten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, dass auf dem WG-Konto Ersparnisse angesammelt werden. Die Ersparnisse können dann genutzt werden, um unregelmäßig anfallende Ausgaben wie eine Nebenkostenabrechnung zu bezahlen.

Zusammengefasst gibt es viele gute Gründe, warum es sinnvoll ist, ein zweites Konto zu eröffnen. Von großem Vorteil ist außerdem, dass es in Deutschland keine Beschränkung gibt, wie viele Girokonten man besitzen darf. Das bedeutet, jeder kann ein zweites Konto eröffnen und somit einen besseren Überblick über die eigenen Finanzen erlangen. Um unnötige Kosten zu vermeiden, solltest Du allerdings darauf achten, dass Du das zweite Konto bei einer Bank eröffnest, die ein dauerhaft kostenloses Girokonto anbietet. Um Dich bei der Suche nach dem bestmöglichen Zweitkonto zu unterstützen, stellen wir Dir im nächsten Abschnitt zwei Banken vor, bei denen Du ein dauerhaft kostenloses Girokonto erhältst und zudem von vielen Vorteilen profitierst.

2. Zweites Konto eröffnen – Bei diesen Banken ist es kostenlos

Eine sehr gute Wahl, wenn Du ein zweites Konto eröffnen willst, ist das Girokonto der Norisbank. Die Norisbank gehört zu den wenigen Banken in Deutschland, die ein Girokonto anbieten, das dauerhaft und bedingungslos kostenfrei ist. Das bedeutet, auch wenn kein monatlicher Geldeingang auf dem Girokonto der Norisbank erfolgt, musst Du keinerlei Kontoführungsgebühren bezahlen.

Ebenfalls sehr erfreulich: Zum Girokonto der Norisbank erhältst Du eine kostenfreie GiroCard. Mit dieser kannst Du an allen Geldautomaten der Postbank, Deutschen Bank und Commerzbank gebührenfrei Bargeld abheben und in Geschäften Deinen Einkauf bargeldlos bezahlen. Auf Wunsch erhältst Du zudem eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte zum Girokonto der Norisbank. Die Kreditkarte der Norisbank kannst Du zum Beispiel nutzen, um im Ausland kostenfrei Bargeld abzuheben oder um Interneteinkäufe sicher zu bezahlen.

Weil die Norisbank eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank ist, hast Du außerdem die Möglichkeit, in den Filialen der Deutschen Bank gebührenfrei Bargeld einzuzahlen. Der eingezahlte Betrag wird direkt Deinem Girokonto bei der Norisbank gutgeschrieben und Du kannst sofort mit dem Geld arbeiten. Selbstverständlich kannst Du das Girokonto der Norisbank auch als Partnerkonto, Familienkonto oder WG-Konto eröffnen. Gib hierfür bei der Kontoeröffnung einfach einen zweiten Kontoinhaber an. Beide Kontoinhaber erhalten eine eigene GiroCard und können dadurch eigenständig über das gemeinsame Konto verfügen.

Zu guter Letzt erhältst Du zum Girokonto der Norisbank bei Bedarf einen flexiblen Dispokredit. Mit einem Dispokredit kannst Du finanzielle Engpässe überbrücken und auf unvorhergesehene Ausgaben reagieren. Zusammengefasst eignet sich das Girokonto der Norisbank ideal als Zweitkonto. Da es dauerhaft kostenfrei ist, entstehen Dir keine Zusatzkosten und Du profitierst von zahlreichen Vorteilen. Dass das Girokonto der Norisbank eine sehr gute Wahl ist, bestätigt auch Stiftung Warentest und hat es bereits mehrfach mit Bestnoten ausgezeichnet.

  Girokonto der Norisbank

  dauerhaft kostenloses Girokonto

  weltweit kostenfrei Bargeld abheben

  kostenfrei Bargeld einzahlen bei der Deutschen Bank

  bei Bedarf dauerhaft kostenlose Kreditkarte

  bei Bedarf flexibler Dispokredit

  mehrfach ausgezeichnet von Stiftung Warentest

Zweites Konto eröffnen Kosten
zum Girokonto der Norisbank

Eine ebenfalls sehr gute Wahl, wenn Du ein zweites Konto eröffnen willst, ist das Girokonto der Comdirect. Das Girokonto der Comdirect ist wie das Girokonto der Norisbank dauerhaft kostenfrei. Zum Girokonto der Comdirect erhältst Du automatisch eine kostenlose GiroCard. Mit der GiroCard der Comdirect kannst Du an allen Geldautomaten der Postbank, Deutschen Bank und Commerzbank gebührenfrei Bargeld abheben. Darüber hinaus erhältst Du bei Bedarf eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte. Mit der Kreditkarte der Comdirect kannst Du zum Beispiel im Ausland Geld abheben, ohne dass dafür Gebühren anfallen.

Im Gegensatz zur Norisbank ist die Comdirect eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Das hat den großen Vorteil, dass Du in den Filialen der Commerzbank kostenfrei Bargeld zugunsten Deines Comdirect Girokontos einzahlen kannst. Zudem kannst Du Dich bei Fragen und Herausforderungen an die Mitarbeiter der Commerzbank wenden. Die Mitarbeiter der Commerzbank stehen Dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und helfen Dir gern, Dein Anliegen zu klären.

Das Girokonto der Comdirect eignet sich nicht nur als Einzelkonto. Wenn Du möchtest, kannst Du bei der Kontoeröffnung einen zweiten Kontoinhaber angeben und somit das Girokonto als Partnerkonto, Familienkonto oder WG-Konto nutzen. Des Weiteren hast Du auch beim Girokonto der Comdirect die Möglichkeit, Dir einen günstigen Dispokredit einrichten zu lassen. Mit einem Dispozins von gerade einmal 6,5% gehört der Dispokredit der Comdirect zu den günstigsten Dispokrediten in Deutschland.

Alles in allem eignet sich auch das Girokonto der Comdirect sehr gut als Zweitkonto. Es ist dauerhaft kostenfrei und Du profitierst bei Bedarf von attraktiven Zusatzleistungen wie einer dauerhaft gebührenfreien Kreditkarte und einem sehr günstigen Dispokredit. Beantrage jetzt das Girokonto der Comdirect und sichere Dir dauerhaft alle Vorteile.

  Girokonto der Comdirect

  dauerhaft kostenloses Girokonto

  weltweit kostenfrei Bargeld abheben

  kostenfrei Bargeld einzahlen bei der Commerzbank

  bei Bedarf dauerhaft kostenlose Kreditkarte

  bei Bedarf sehr günstiger Dispokredit

  mehrfach ausgezeichnet vom Bankentest und Handelsblatt

Zweites Konto eröffnen bei anderer BankZweites Konto eröffnen sinnvoll
zum Girokonto der Comdirect

3. Zweites Konto eröffnen – Wertvolle Tipps

Zum Abschluss unseres Ratgebers haben wir die wichtigsten Tipps zum Thema zweites Konto eröffnen für Dich zusammengestellt. Mithilfe dieser Informationen vermeidest Du unnötige Fehler und profitierst von einem dauerhaft kostenlosen Zweitkonto.

  Tipp 1
Mit einem zweiten Girokonto fällt Dir ein verantwortungsbewusstes Haushalten deutlich leichter und Du verschaffst Dir eine bessere Übersicht über Deine Finanzen.

  Tipp 2
Sowohl bei der Norisbank als auch bei der Comdirect hast Du die Möglichkeit, ein dauerhaft kostenfreies Girokonto zu eröffnen. Der Unterschied zwischen beiden Banken liegt daran, dass die Norisbank eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank ist und die Comdirect der Commerzbank-Gruppe angehört. Je nach persönlichen Präferenzen in Bezug auf Bargeldeinzahlungen entscheidest Du, bei welcher Bank Du von den Vorteilen eines zweiten Kontos profitieren möchtest.

  Tipp 3
Falls Du offene Fragen zu unserem Ratgeber hast, kannst Du uns jederzeit kontaktieren. Nutze hierfür einfach unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und werden Dein Anliegen schnellstmöglich beantworten.